-- Wiebbys Zeit in Kambodscha --
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Momente...
  "Friends"
  "Home of Love"
  Grundsätzliches...
  Pictures
  Gedanken...
  Kambodscha-Info
  Gästebuch
  Abonnieren

   
    lahadavaliente

    - mehr Freunde

http://myblog.de/wiebby86

Gratis bloggen bei
myblog.de





Neue Arbeit bei „Friends International“

Mein neues Projekt heißt „Mith Samlanh“ („Friends“ in Khmer) und ist die führende Organisation für Straßenkinder in Kambodscha. Sie wurde 1994 von „Friends International“ gegründet. In Phnom Penh gibt es rund 20.000 Straßenkinder. Mith Samlanh betreut davon rund 1.800 täglich. Um die Zukunft der Arbeit von Mith Samlanh und damit auch die Zukunft der betreuten Straßenkinder zu sichern, kaufte die Organisation selbst Grundstücke und Gebäude, wo die Aktivitäten der Organisation stattfinden. Ziel von Mith Samlanh ist es, Straßenkinder, ihre Familien und ihr soziales Umfeld darin zu unterstützen, eigenständige und gestaltende Mitglieder der kambodschanischen Gesellschaft zu werden. Deshalb ist Mith Samlanh daran interessiert, nachhaltige Projekte zu integrieren und zu fördern. Mith Samlanh legt Wert darauf, kambodschanische Streetworker anzustellen und diese in ihrer Arbeit zu unterstützen. „Hilfe zur Selbsthilfe“ gehört hier zur Nachhaltigkeit des Projektes. Meine Aufgaben bestehen darin, die kambodschanischen Streetworker zu begleiten, mir ihre Arbeit anzusehen und sie mit Tipps und neuen Ideen zu unterstützen. Weiterhin arbeite ich zusammen mit einer deutschen Sozialarbeiterin, die für Friends International arbeitet, an einem Schulungsprojekt für das kambodschanische Personal. Schwerpunkt dieser Schulung beinhaltet den Umgang mit sterbenden HIV-infizierten Kindern und Familien – also ein Arbeitsfeld, was mir nicht ganz unbekannt ist

Wie es mir bei Mith Samlanh geht, werde ich natürlich berichten

 

Friendsprojekte (meine Einsatzgebiete)

Out Reach: Straßenkinderprojekt; Mitarbeiter fahren in kleinen Teams an mehrere Standorte der Stadt. Im Gepäck haben sie Spiele, Unterrichts- und Aufklärungsmaterial, 1.Hilfe-Kasten (der gut ausgestattet ist!) und 3mal die Woche eine mobile Schule. Die Kinder freuen sich, kennen die Mitarbeiter und nehmen das Angebot gerne an!

Drug Out Reach: Drogenprojekt fuer Drogensuechtige jeden Alters, aber viele von ihnen sind gerade mal 10 Jahre alt. Mith Samlanh verteilt sterile Spritzen und basic medicine an die Suchtkranken; Kondome an die, die sich ihre Drogensucht mit Prostitution finanzieren. Sie klaeren sie ueber Gesundheitsrisiken auf und versuchen so, die HIV-Quote zu senken (zum Beispiel). Unter den Drogensuechtigen Phnom Penhs liegt die HIV-Rate bei 38%. Ausserdem gibt es ein Rehabilitationscenter ausserhalb der Stadt - fuer Entzug und Nachsorge (diese ist aber nicht zu vergleichen mit der Nachsorge in Deutschland).

Home based Program: Friends bietet Eltern von Straßenkindern eine Arbeit wie z.B. das Anfertigen von Taschen für den Friends-Shop in Phnom Penh. Sie werden nach Stückzahl bezahlt und erwirtschaften somit ca. 40-60 $ im Monat. Im Gegenzug verpflichten sich die Eltern, ihre Kinder in die Schule zu schicken und sie nicht den ganzen Tag auf die Straße zum Arbeiten/Betteln zu schicken.

Training Centre: Centre von Mith Samlanh, ein Riesenkomplex. Hier gehen die Kleinen zur (Vor)schule um in die Public School integriert zu werden; hier werden größere Straßenkinder ausgebildet zu Auto/Motomechanikern, Frisören, Schneiderinnen ect. (insgesamt sinds 10 Berufsfelder). Nach ca. 1 Jahr Ausbildung vermittelt Friends diesen Jugendlichen einen Job und schult sie in Businessclasses über den Umgang mit Geld. Ziel: Reintegration in die Gesellschaft und eine Alternative zum Leben auf der Straße.

 




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung